Creality CR-10S Pro V2

Verbesserte Version vom beliebten CR-10S Pro

  • Verbesserter Filamentsensor
  • Automatische Nivellierung
  • Verbesserte Firmware
  • Resume- Druckfunktion
  • € 495,00 € 649,99 -24%

inkl. 20% MwSt. zzgl. Versand

Auf Lager

Zustellung am Mittwoch, 04. August: Bestellen Sie bis Montag um 13:30 Uhr.

Auf meine Wunschliste

Art.-Nr.: CRE-9801110003, Inhalt: 1 Stk

EAN: 0715235124932

Sie suchen nach passenden Artikeln für dieses Produkt?

  • Verbesserter Filamentsensor
  • Automatische Nivellierung
  • Verbesserte Firmware
  • Resume- Druckfunktion

Produktinformationen & technische Daten:

Art.-Nr.: CRE-9801110003
Hersteller-Nr.: 9801110003
Marken (Hersteller): Creality
Inhalt: 1 Stk
Produktarten: 3D Drucker
Aufbau: Bausatz
Drucktechnologie: FFF - FDM - LPD
Druckerdisplay: Touch - Display
Unterstütze Betriebssysteme: Windows (7 +), macOS X (10.7 +), Linux (Ubuntu 12.04 +)
Extrudertyp: Bowden Extruder
Extruderanzahl: Single
Schnittstellen: SD - Karte
Unterstützte Formate (Slicer): STL, OBJ
Beheizte Bauplatte: Ja
Filamentdurchmesser: 1,75 mm
Bauraum [LxBxH]: 300 x 300 x 400 mm

Beschreibung

Neue aktualisierte Version des beliebten CR-10S Pro - Lernen Sie den CR-10S Pro V2 kennen!

Die wichtigsten Updates zum Vorgänger:

  • Verbesserte automatische Nivellierung mit Original Antclabs BLTouch
  • Dual-Drive Gear
  • MEANWELL 24V Netzteil
  • Aluminium-Bauplatte (hat eine bessere Wärmeleitfähigkeit als Glas)
  • Filamentsensor - neues Design

Die Features vom CR-10S Pro:

Creality legt besonderen Wert auf neun Top-Funktionen des Creality CR-10S Pro.

1. Matrix Nivellierung
Der CR-10S Pro verfügt über einen BLTouch Sensor, der dem Drucker die Möglichkeit bietet, das Bett automatisch zu erkennen und das Ablesen einer Punktmatrix über dem Bett für das Bettnivellieren zu unterstützen.

2. V2.4.1 Motherboard
Der CR-10S Pro V2 hat eine aktualisierte Version des Mainboards. Das erhöht die Stabilität und Zuverlässigkeit der Druckerleistung.

3. Capricorn Teflonrohre
Der CR-10S Pro V2 hat die Bowden-Extruder-Anordnung des CR-10S und verfügt über Capricorn-Teflon-Schläuche - die beste Option für die Filamentzuführung.

4.) Touchscreen Bildschirm
Neue langelebige Touchscreen-Einheit und eine vereinfachte Benutzeroberfläche beim CR-10S Pro V2.

5.) Resume-Druckfunktion
Der CR-10S Pro V2 kann nach einem Stromausfall den Druck dort aufnehmen, wo er aufgehört hat.

6.) Filamentsensor
Wie schon beim CR-10S verfügt der CR-10S Pro V2 über eine Filament-Rundlauferkennung - eine willkommene Funktion für lange filamentfressende Ausdrucke.

7.) Doppelzahnrad Extruder
Eine der Hardware-Upgrades ist die Doppelzahnradzuführung im Extruder.

8.) Schnelles aufheizen vom Druckbett
Das beheizte Bett des CR-10S Pro V2 kann in 5 Minuten auf maximal 110 Grad Celsius erhitzt werden.

9.) Zuverlässige Stromversorgung
Der CR-10S Pro V2 hat ein Meanwell-Netzteil, eine renommierte Marke, die für die Zuverlässigkeit und Sicherheit ihrer Netzteileinheiten bekannt ist.

Fragen & Antworten zu Creality CR-10S Pro V2

Erhalten Sie spezifische Antworten von Kunden, die dieses Produkt erworben haben

  • Beim Mesh Bedleveling erkennt der Sensor nicht mehr die linke Reihe des Meshes, d.h., ca.50mm von links kein Signal mehr vom Sensor. Hat jemand eine Idee?

    Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

  • Kann dieser Drucker auch TPU (flexibles Filament) Drucken?

    1 Antwort, letzte Antwort vom 17. Juli 2021

  • Wo liegen die Unterschiede zwischen dem Creality CR-10S Pro V2 und dem Ender 5 Plus.

    Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

  • Was muss ich beachten bzw Upgrade um mit diesen Drucker Polypropylen (PP) oder Carbon (XT-CF20) drucken zu können?

    2 Antworten, letzte Antwort vom 19. Oktober 2020

Erfahrungsberichte unserer Kunden

12 Erfahrungsberichte in Deutsch für Creality CR-10S Pro V2

10 Erfahrungsberichte in anderen Sprachen

4,1 von 5 Sternen
5 Sterne
18 (51%)
4 Sterne
11 (31%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (5%)
1 Stern
4 (11%)

35 Bewertungen
12 Erfahrungsberichte auf Deutsch
10 Erfahrungsberichte in anderen Sprachen

Schon Gewusst?

Die ersten industriellen 3D Drucker gab es bereits in den 80er Jahren als die ersten CAD Programme auf den Markt kamen.