BROZZL Düse Messing für E3D V6

Die Allround Düse für E3D V6 in verschiedenen Durchmessern aus Messing

Neu!

  • Glattes Finish
  • Anti-Haft
  • Hohe Präzision
  • Durchmessertoleranz ± 0,01 mm
  • € 9,99
  • ab 2 nur € 9,49 / Stk -5%

inkl. 20% MwSt. zzgl. Versand

Auf Lager

Zustellung am Freitag, 18. Oktober: Bestellen Sie heute bis 12:30 Uhr.

Material:
  • BROZZL Düse Messing für E3D V6
  • BROZZL Düse Plated Copper für E3D V6
  • BROZZL Düse Stahl gehärtet für E3D V6
  • BROZZL Düse Ruby für E3D V6
Auf meine Wunschliste

Art.-Nr.: SCH-10301040, Inhalt: 1 Stk

EAN: 9120099288644

  • Glattes Finish
  • Anti-Haft
  • Hohe Präzision
  • Durchmessertoleranz ± 0,01 mm

Produktinformationen & technische Daten:

Art.-Nr.: SCH-10301040
Hersteller-Nr.: 10301040
Marken (Hersteller): BROZZL
Inhalt: 1 Stk

Beschreibung

Die BROZZL Düse für E3D V6 (RepRap M6 1,75 mm) aus Messing für viele verschiedene 3D Drucker.

Die beliebtesten Düsen sind nach wie vor aus Messing. Warum? Weil das Material trotz zahlreicher positiver Eigenschaften recht günstig ist.

Aus Messing können Hochpräzisions-Düsen hergestellt werden. Das Material leitet Wärme hervorragend und korrodiert nicht. Dadurch hat es die besten Voraussetzungen um die gängigsten Materialien wie PLA, ABS, PETG uvm. wunderbar zu verarbeiten.

Leider stößt Messing bei Materialien mit abrasiven Partikeln an seine Grenzen. Metall-, Holz-, Carbon- oder Glow in the Dark Filamente machen einer Messing Düse zu sehr zu schaffen.
Nichtsdestotrotz bleiben die Messing Düsen unsere absoluten Allrounder und gehören zu jedem Drucker so wie das Lichtschwert zu Luke.

Besonderheiten

  • Hohe Hitzebeständigkeit
  • Glattes Oberflächenfinish
  • Antihaft
  • Durchmessertoleranz: ± 0,01 mm
  • Rundheit: ≤ 0,02 mm
  • Innenlochrauheit: ≤ Ra0,4

Fragen & Antworten zu BROZZL Düse Messing für E3D V6

Erhalten Sie spezifische Antworten von Kunden, die dieses Produkt erworben haben

Erfahrungsberichte unserer Kunden

5,0 von 5 Sternen
1 (100%)
0 (0%)
0 (0%)
0 (0%)
0 (0%)

1 Bewertung

Die ersten industriellen 3D Drucker gab es bereits in den 80er Jahren als die ersten CAD Programme auf den Markt kamen.